SATZUNG

des Vereins

Tennis Förderkreis TV GW Weinheim e.V.

 

In der geänderten Fassung vom 08. März 2018
 

§ 1 Name-Sitz und Zweck des Vereins

  1. Der Verein führt den Namen ,,Tennis Förderkreis TV GW Weinheim e.V." und hat seinen Sitz in Weinheim.
  2. Zweck der Vereinsarbeit ist die ideelle Förderung des Tennissportes und materielle Unterstützung des TV GW Weinheim e.V.
  3. Der Verein mit Sitz in Weinheim verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung in der jeweils gültigen Fassung. Zweck der Körperschaft ist die Förderung des Sports. Er wird als Förderverein nach § 58 Nr. 1 AO tätig. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Beschaffung und Weitergabe von Mitteln zur Verwirklichung von steuerbegünstigten Zwecken (Förderung des Sports) des TV Grün-Weiß Weinheim 1970 e.V.
  4. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  5. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.
  6. Die Mitglieder der Organe sind ehrenamtlich tätig. Zuwendungen aus Mitteln des Vereines werden nicht bezahlt.

 

§ 2 Mitgliedschaft, Beiträge, Geschäftsjahr

  1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche (ab dem 16. Lebensjahr) und juristische Person werden.
  2. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand auf schriftlichen Beitrittsantrag des Anwärters.
  3. Der Austritt kann nur durch schriftliche Kündigung, 3 Monate zum Schluss des Geschäftsjahres erfolgen.
  4. Der Ausschluss aus dem Verein ist nur aus wichtigem Grund nach vorheriger Anhörung des betreffenden Mitgliedes zulässig.
  5. Mit der Beendigung der Mitgliedschaft erlischt jeder Anspruch an den Verein.
  6. Der Jahresbeitrag wird von der Mitgliederversammlung festgelegt.
  7. Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.

 

§ 3 Organe des Vereins 

Organe des Vereins sind:

a.) die Mitgliederversammlung

b.) der Vorstand

  

§ 4 Mitgliederversammlung

  1. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet im ersten Halbjahr eines jeden Geschäftsjahres statt. Die Einladung hierzu erfolgt schriftlich durch den Vorstand oder des Stellvertreters unter Einhaltung einer Frist von 14 Tagen und Mitteilung der Tagesordnung.
  2. Die Tagesordnung der Mitgliederversammlung muss folgende Punkte umfassen:

a.) Bericht des Vorstandes

b.) Bericht des Kassenprüfers

c.) Entlastung des Vorstandes

d.) Neuwahlen (alle 2 Jahre)

e.) Anträge

f.) Verschiedenes

  1. Das Stimmrecht kann nur persönlich ausgeübt werden. Jedes Mitglied ist stimmberechtigt.
  2. Bei Beschlussfassung entscheidet die einfache Mehrheit.
  3. Über jede Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu führen welches vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom Stellvertreter, und vom Protokollführer zu unterzeichnen ist.

 

§ 5 Vorstand

  1. Der Vorstand wird auf zwei Jahre durch die Mitgliederversammlung gewählt und bleibt bis zur Neuwahl im Amt.
  2. Der Vorstand besteht aus:
    • dem Vorsitzenden
    • dem stellvertretenden Vorsitzenden
    • dem Kassenwart
    • es können bis zu 2 Beisitzer gewählt werden von denen möglichst einer aus dem Vorstand des Tennisvereins sein sollte.
  3. Der vertretungsberechtigte Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden und dem Kassenwart. Jeweils 2 Mitglieder vertreten den Verein gemeinschaftlich.
  4. Die Vereinigung mehrerer Vorstandsämter in einer Person ist unzulässig.

     

§ 6 Rechnungsprüfung 

  

Die Kassenprüfer sind berechtigt und verpflichtet, die Revision der Vereinskasse sowie die der Bücher und Belege durchzuführen und die Mitgliederversammlung über die Buch-und Kassenführung zu informieren.

 

§ 7 Satzungsänderung

  1. Die Änderung der Satzung sowie die Auflösung des Vereins kann nur durch die Mitgliederversammlung mit einer 3/4 Mehrheit der abgegebenen Stimmen erfolgen.

 

§ 8 Auflösung, Anfall des Vereinsvermögens

  

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung mit der in § 7 festgelegten Stimmenmehrheit beschlossen werden.

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den TV Grün-Weiß Weinheim 1970 e.V. der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, Zwecke zu verwenden hat.

 

Inkrafttreten

Diese Satzung wurde von der Mitgliederversammlung am 26. Februar 2010 beschlossen und tritt am 08.06.2010 in Kraft.

Damit erlöschen alle früheren Satzungen des Vereins.

 

Die Gründungsmitglieder des Vereins zeichnen wie folgt:

Michael Lies

Alexander Pählich

Marion Klingberg

Klaus Klingberg

Christiane Lahres-Gutsfeld

Christoph Gutsfeld

Heinz Kleb

 

Die Satzung ist am 08.06.2010 mit Eintrag in das Vereinsregister in Kraft getreten

Die Satzung wurde zuletzt in der Mitgliederversammlung am 08. März 2018 geändert

 

   
© 2015 TV Grün-Weiß Weinheim